Parodontologie

Ein Zahn braucht Halt!

 

Der Zahn ist nicht im Knochen verankert wie eine Schraube im Holz. Um ihn herum sorgt ein hochkompliziertes Gewebe, das Parodont, für den Halt im Kiefer. Wenn das erkrankt, spricht man von einer Parodontitis, fälschlich auch oft Parodontose genannt. Es ist praktisch immer eine Entzündung, die ihre Ursache schlussendlich im Zahnbelag hat, der im Laufe der Zeit zu Zahstein wird. Das bildet Zahnfleischtaschen, die dann auch den Knochen in Mitleidenschaft ziehen.

Bevor das zum Verlust des Zahnes führt, muss und kann man die Parodontitis behandeln und so den Zahn vor dem Verlorengehen schützen. Immer noch ist die Parodontitis die Zahnverlustursache Nummer 1.

Wir achten bei Ihrer Untersuchung immer auf diese Krankheit und werden Sie darauf hinweisen und eine Behandlung einleiten  - denn

"Der eigene gesunde Zahn ist immer besser als der beste Zahnersatz".

Gesunder Zahn

Die Stadien einer Parodontitis (Grafik: K.-J. Mathes)